» Drucken

Preseason Schweden

Geliebt und gehasst zugleich. Die Vorbereitung auf die neue Saison ist im vollen Gange, so auch in Schweden. Von Luca Graf // Montag, 25. August 2014

Meister Falun, das Mass aller Dinge. Am Czech Open wieder einmal eindrücklich unter Beweis gestellt, dass sie das wohl beste Team der Stunde sind. Viele junge Spieler wurden getestet, welche ihre Aufgaben mit Bravour lösten. Im  prestigeträchtigen Finale von Prag bezwang Falun Pixbo Wallenstam mit 5:1. Lichtblicke aus Sicht der " roten Füchse aus Götheburg" waren sicherlich die Neuverpflichtung Ojaniemi (u.a. Tor im Finalspiel) sowie Torhüter Jon Hedlund, welcher zum Besten seines Faches am Turnier gewählt wurde. Selbstvertrauen für kommende Aufgaben in der heimischen Liga wurde sicherlich in der Partie gegen Ligakonkurrent Dalen getankt. Mit 4:1 entschied das Team von David Jansson die Partie für sich. Gegner Dalen, welches nach einer enttäuschenden Saison ohne Playoffqualifikation sicherlich wieder höhere Ambitionen hegt, schied im Viertelfinale gegen den tschechischen Serienmeister Tatran aus dem Rennen. Acht gute Minuten reichen gegen ein Topverein nicht aus um zu gewinnen. So die klaren Worten von Coach Jonatan Brolin über das Ausscheiden. Aus den Fehlern soll gelernt werden und es sei noch genügend Zeit vorhanden, um bis zum Saisonauftakt "geladen" zu sein, seine weitere Analyse.

Mit den Vipers aus Växjö konnte ein zweiter schwedischer SSL Vertreter ein internationales Vorbereitungsturnier gewinnen. Im gestrigen Finale schlug das Team um Nationaltorhüter Pascal Meier seine ehemaligen Kollegen aus Winterthur mit 7:6. Es war nicht der erste Erfolg in der Vorbereitung von Växjö. Ligakonkurrenten Warberg und auch Helsingborg wurden bereits bezwungen. Paolo Riedi gelang in Diensten von Warberg seine ersten Assists für seinen neuen Verein. Er sei froh, nach der langen Sommerpause wieder Unihockey spielen zu dürfen aber es sei speziell, für Warberg IC aufzulaufen, erklärte der Bündner im Kurzinterview.

Seine Torgefährlichkeit konnte auch bereits Florian Bolliger in Schweden unter Beweis stellen. Beim 10:3 Testspielsieg gegen Sandviken (Allsv.) erzielte der grossgewachsene Verteidiger einen Treffer. Noch nicht ganz auf Touren ist AIK aus Stockholm nach dem Abgang von Kim Nilsson. Nach zwei bitteren Verlusten gegen Allsvenskavertreter gelang am Wochenende der erste Vorbereitungssieg im dritten Spiel. Mit 7:3 gewann man zuhause gegen Sirius aus Uppsala. Der zweite Verein aus der Studentenstadt Uppsala, Storvreta IBK, war am Wochenende erfolgreicher. Zwar ohne die Leistungsträger Sundstedt, Samuelsson, Stenberg und Klintsten (alle im Nationalmannschaftscamp) wurde TPS aus Finnland mit 5:2 bezwungen.

 

 

Bild: Claudio Schwarz