» Drucken

Florbynka soll Tschechien rocken!

„Maskottchen können auf fast allen Werbemitteln als Eyecatcher wirken und eine hohe Aufmerksamkeit auf die Werbebotschaft ziehen” Von Simon Stettler // Freitag, 01. November 2013

Dies erklärt Carsten Tischer, von Land of Boards, einer Unternehmung, die sich auf die Konzeption von Maskottchen spezialisiert hat. Auch für die Damen Weltmeisterschaften im Dezember wird ein Maskottchen auflaufen. Der Name wurde im Rahmen einer Ausschreibung von Fans erarbeitet, die ihre Namensvorschläge einreichen konnten. Die Jury entschied sich für den Namen Florbynka (siehe Bild unten). Florbynka? Da war doch was? Ja, das Pendant bei der Schweizer Herren Weltmeisterschaft, hiess Florby. Geändert hat sich einzig die Farbe und neu trägt Florbynka Make-up. Etwas stereotypisch ist man gewagt zu sagen. An Florby erinnern sich wohl nur noch die wenigsten, zu langweilig und unspektakulär war dessen Auftritt (Video).

Ganz anders die Performance von Cooly, dem Maskottchen bei der Eishockey-WM in der Schweiz 2009: Mit seiner spontanen Art und Ideenreichtum schlossen ihn viele Zuschauer ins Herz und man erinnert sich noch heute an die begeisternden Auftritte (Video oben). Das war kein Zufall. Im Maskottchen steckten nämlich kanadische Profis. Diese haben sich quasi auf das Maskottchen-Spielen spezialisiert. Der Erfolg gibt ihnen recht...

Noch ist offen, wie die tschechischen Veranstalter den Auftritt ihrer Florbynka planen. Antworten werden wir nächste Woche liefern. Jetzt bist Du gefragt! Schreib deine Meinung unten in die Kommentare, Danke!