» Drucken

Finnlands bester Torhüer hört auf

Spitzentorhüter Henri Toivoniemi, 38, beendet seine Spielerkarriere. Von Antti Uimonen // Montag, 18. August 2014

Henri Toivoniemi, spielst Du nächste Saison noch bei SSV?
– Nein. Sagen wir es so, ich gehe in den Ruhestand. Aus dem Ruhestand kann man ja immer zurückkehren, wenn es sich danach anfühlt.

Obwohl Toivoniemi sag eine Hintertüre offen zu lassen - und doch machen es die Kommentare des besten Torhüters den das Finnische Unihockey je gesehen hat klar, dass er kaum zurückkehren wird. Tortzdem ist das beenden einer langen Karriere und der Abschied von den Teamkollegen nicht einfach.

– Eigentlich konnte ich mich nicht wirklich entscheiden. Ich habe den ganzen Sommer hin und her überlegt. Ich habe in den Gedanken mal aufgehört und mal weitergespielt. Es kann nicht wirklich in Worte gefasst werden, wie ich mich jetzt fühle. Es ist mir noch immer nicht glasklar.

Toivoniemi erzählt, dass Verletzungen nicht ausschlaggebend für die Entscheidung waren, denn er sei zur Zeit "in guter Kondition". Auch der abgeschwächte SSV Kader hat gemäss Toivoniemi keinen Einfluss gehabt.

Dass Toivoniemi aufhört ist für SSV ein riesiger Rückschlag, denn er war in den vergangenen Jahren immer einer der Stützpfeiler des Erfolges für die Mannschaft. Während seiner Karriere hat Toivoniemi sechs Salibadyliiga Titel gewonnen, wurde zwei Mal Weltmeister und das alles als Nr. 1 Torhüter. In der Salibandyliiga hat Toivoniemi neben SSV auch bei AC Haki und den Espoon Oilers und in Schweden bei Helsingborg gespielt.

– Zu vorderst in meinen Gedanken sind momentan all die tollen Personen, welche ich über das Unihockey kennenlernen durfte.

Dem Unihockey bleibt Toivoniemi aber noch etwas erhalten. Zur Zeit ist er Teilhaber der Goalie Base Vereinigung, welche Torhütertrainings für verschiedene Sportarten organisiert.

Interview pääkallo.fi