» Drucken

Boxplay mit Kim Nilsson

Selten war die Vorfreude auf einen speziellen Spieler so gross wie diese Saison. Auch wir freuen uns auf den schwedischen Ausnahmekönner und haben ihm auf den Zahn gefühlt... Von Luca Graf // Donnerstag, 31. Juli 2014

Kim Nilsson, Gerüchten zufolge bist du nicht fähig, mit Salming Tore zu schiessen und du wirst deine Unihoc Stöcke herzlich vermissen...
Ich hoffe, die Gerüchte bewahrheiten sich nicht. Ich bin geladen für eine ungloublich erfreuliche Saison in der Schweiz und mit dem Nationalteam.

Wird dein Kind bald besser Deutsch sprechen als du?
Kein Zweifel, aber hoffentlich werde ich einen kleinen Vorsprung haben.

Weil du nun in der Schweiz spielst, wirst du nicht für die WM im Dezember selektioniert. Oder seit wann wird dem Schweizer Unihockey in Schweden Beachtung geschenkt?
Wenn ich mein Spiel spiele, werde ich ein Platz im Team haben. Wir werden auch am Champions Cup teilnehmen, wo der schwedische Trainerstaff anwesend sein wird. Ich hoffe, dass die Leute in Schweden vermehrt das Geschehen in der Schweiz mitverfolgen werden, da ich nun hier spiele.

Im Schwedischen Nationalteam läufst du mit der Trikotnummer 7 auf, bei AIK spieltest du mit der Nummer 70. Welche Zahl werden wir bei dir bei GC auf dem Rücken vorfinden?
Ich werde in Zürich mit der Nummer 70 kämpfen und der Nummer 7 im Nationalteam. Bis jetzt hat sich so alles bewährt und hoffentlich bleibt dies so.

Was weisst du über die Schweiz?
Ein sehr schönes Land und dass Zürich perfekt für mich ist.