» Drucken

Boxplay mit Dominik Meier, Swiss Sport TV

// Freitag, 17. Januar 2014

In den letzten Wochen über trug das Internet Fernsehen Swiss Sport TV verschiedene Partien aus den höchsten Schweizer Ligen live. Im Interview nimmt Geschäftsführer Dominik Meier Stellung.

Als Tier wäre ich...
... eines, das gerne den Tigern, Alligatoren, Piranhas, Skorpionen und Ameisen zusieht. Warum? Weil mir das regelmässig spannende Stunden beschert.

Ihr überträgt seit Anfang Jahr verschiedene Partien live im Internet. Schaut sich das überhaupt jemand an?
Mindestens wir selber schauen uns das an, ja.

Viel mehr als eine Standkamera von der Mitte aus habt ihr nicht. Das ist nicht das, was sich der Champions League-verwöhnte Sportkonsument gewohnt ist (und was er wohl auch erwartet)...
Haben wir schon – setzen wir hier aber nicht ein. Wer diese Live-Übertragungen mit Fussball Champions League TV-Produktionen vergleicht, müsste noch diverse weitere Vergleiche zwischen internationalem Fussball und nationalem Unihockey vornehmen. Macht man das, stimmt das Verhältnis wahrscheinlich gar nicht so schlecht.

Ihr habt doch vor allem Aufwände, Werbung oder dergleichen ist nicht erkennbar... ist da ein reicher Scheich im Hintergrund oder wie finanziert ihr das?
Der Scheich spielt lieber Fussball im Winter, darum hatte er für das Unihockey kein Budget mehr.

Wo steht das Unihockey in 20 Jahren?
Es soll überhaupt nicht stehen sondern sich immer weiter entwickeln.