» Drucken

"Am Morgen stehen sie auf dem Feld, egal wie hart die Party war..."

// Freitag, 18. April 2014

Das Outdoor-Turnier 7eck in Arosa findet dieses Jahr zum 20. Mal statt. Die Organisatoren haben mit einem Jubiläumskonzert für grosses Aufsehen gesorgt. So werden die Sportfreunde Stiller und Stefanie Heinzmann Teilnehmer und Einheimische rocken. OK-Mitglied Mauro Della Bella erklärt, wie die Idee in Wirklichkeit umgesetzt wurde.

Wie ist die Idee mit dem Konzert entstanden?
Zum ersten Mal davon gesprochen haben wir bei der Vorbereitung auf das letztjährige Turnier. Wir waren uns einig, dass wir zum 20-jährigen Jubiläum etwas Spezielles organisieren wollten. Bald einmal hatten wir ein Konzert einer kleine Schweizer Gruppe im Kopf, budgetmässig lag nicht so viel drin. Im Endeffekt kündigten wir das Konzert letztes Jahr an, ohne eine grosse eine Ahnung zu haben. Einfach mal gross etwas versprochen (lacht). 

Wie seid ihr auf die Interpreten gekommen? Gerüchten zufolge war Sunrise Avenue auch im Gespräch...
Wir sind zusammen gesessen und haben eine Wunschliste erstellt, darauf war auch Sunrise Avenue zu finden. Wir starteten die Verhandlungen mit verschiedensten Agenturen. Mit Sunrise Avenue waren die Gespräche tatsächlich weit vorgeschritten, aber der Band waren 3000 Leute ein zu kleines Publikum. Sportfreunde Stiller haben dann sofort mitgemacht. Ursprünglich war nur ein Konzert à 90 Minuten geplant, was wir dann fast schade fanden. Dank unseren Sponsoren konnten wir auch Stefanie Heinzmann verpflichten, zusätzlich bringend die Sportfreunde noch eine Vorband, so haben wir drei Acts plus eine Aftershow-Party.

Wie weit wissen die Stars, dass es sich um ein Unihockey-Turnier handelt?
Sie wissen, um was es geht. Wir haben den Event für die Bands mit Fotos dokumentiert. Sie wissen also, für wenn sie auftreten.

Macht die Flut an Unihockey-Plausch-Turnieren solche zusätzlichen Events nötig?
Wir denken, dass das 7eck einzigartig ist. Wir organisieren das Konzert als Dank an die Teilnehmer und auch für die Einheimischen im Dorf.

Was macht das 7eck denn so speziell?
Sicher dass es das Turnier schon so lange gibt und dass es draussen bei jeder Witterung statt findet.

Und dank der ausgedehnten Partynächte...
Das stimmt sicher. Es ist die absolute Mischung aus Sport und Party. Trotzdem herrscht ein gewisses Mass an Verbissenheit, am Morgen um sieben stehen die Teilnehmer auf dem Feld, egal wie hart die Party war...

Ihr wärt nicht die ersten, die sich bei einem Jubiläum finanziell übernehmen. Ist das 7eck vom Erfolg des Konzerts abhängig?
Natürlich hoffen wir, dass wir viele Eintrittskarten verkaufen, aber dank den Sponsoren sind wir abgesichert. Das 7eck als Gesamtes ist nicht gefährdet und nicht vom Erfolg des Konzertes abhängig.

Wie verhindert ihr den Kater im nächsten Jahr? Da wird man wohl Jay-Z mit Beyoncé erwarten...
Dieser Event ist etwas Einmaliges. Aber wir werden uns beim nächsten Jubiläum wieder etwas überlegen. Oder sonst machen das dann später unsere Kinder (lacht). 

Foto www.arosa.ch