» Drucken

Update Schweden

Verrückte Verlängerung, Torfestival und vieles mehr aus dem schwedischen Unihockeywochenende Von Luca Graf // Montag, 20. Oktober 2014

Was für eine Dramatik in Helsingborg. Der schwedische Meister, IBF Falun, verliert in der Verlängerung mit 3:4 gegen ein formstarkes Fc Helsingborg nach Verlängerung. Falun, welches die Verlängerung nach 40 Sekunden in Überzahl spielen konnte, schoss durch Tero Tiitu den vermeintlichen Siegetreffer. Doch der Unparteiische sah einen  Regelverstoss (Stockschlag), womit der Treffer aberkannt wurde. Im unmittelbaren Gegenzug, erzielte Carl Nilsson mit einem sehenswerten Volley den Siegestreffer für das Heimteam.

Momentaner Tabellenführer Pixbo Wallenstam kam zuhause zu einem ungefährdetem 5:1 Sieg über Växjö. Für das Team von Pascal Meier, welcher nicht im Einsatz stand, war es die erste Niederlage der Saison nach der regulären Spielzeit.

Ebenfalls ohne Erfolgserlebnis blieb Florian Bolliger mit seinem KAIS Mora. Trotz eines starken Beginns wurde das Spiel klar mit 13:5 verloren.   Der hohe Sieg war die erwartet Reaktion von Storvreta auf den eher misslungenen Start der Saison. Die drei Niederlagen, welche alle auf fremden Boden zustande kamen, scheinen vorerst vergessen. Und mit Klintsten im Tor und Hyvärinen als Torgarant sind zwei Leistungsträger zurück auf dem Feld. Der Aufwärtstrend gilt es im nächsten Spiel gegen ein schwaches AIK unter Beweis zu stellen.

http://www.unt.se/24unt/?clip=3422658


AIK, welches bei Spielmitte noch mit 5:4 in Führung lag, brach in der zweiten Spielhälfte total ein. Der starke Schlussmann von Sirius, Peter Nilsson, hielt ab Spielminute 32. seinen Kasten sauber, während seien Vordermänner noch sechs Tore zum 10:5 Endresultat erzielten.

Eine Aufholjagd startete Granlo im Auswärtsspiel gegen das starke Warberg. 0:5 lag man im Hintertreffen, doch am Ende reichten die vier Tore nicht aus, um Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Bild: sportadmin.se