» Drucken

Schweden Update

Spannung pur vor der letzten Runde in Schweden. Sechs Teams, vier Playoffplätze... Von Luca Graf // Montag, 09. März 2015

Växjö, Helsingborg, Dalen und Sirius gingen mit den besten Voraussetzungen in die letzten Partien der regulären Saison. Sie alle konnten die Qualifikation mit einem Sieg durch die eigene Stöcke sichern.
Pascal Meiers Vipers erfüllten diese Aufgabe souverän. Im entfernten Sundsvall konnten man mit 4:8 gewinnen: zweite Playoffteilnahme im zweiten Anlauf!
Auch Sirius gewann, 2:5 auswärts gegen Mora. Erste Playoffqualifikation in der Vereinsgeschichte!
Seine Aufgabe nicht erfüllen konnten IBK Dalen. Mit Müllsjö stand ein starker Kontrahent gegenüber, welcher noch im Kampf um das Wahlrecht des Playoffgegners stand.
Dank der Niederlage von Dalen konnte sich zu guter letzt das Team von Sandro Dominioni, Warberg IC,  für die Playoffs qualifizieren. Die 5:6 Niederlage in der Verlängerung gegen den FC Helsingborg bedeutete einen Punkt und somit (dank des besseren Torverhältnisses) die Verlängerung der Saison.

Was vor der Saison niemand prophezeite ist nun tatsächlich eingetroffen. Vorjahresfinalist und Traditionsverein Storvreta IBK schafft die Qualifikation für die Playoffs nicht. Aus die Maus. Kohonon, Stenberg, Rudd und Co. können nach der 5:9 Auswärtsniederlage in Falun die Ferien früher als geplant buchen.

Lingköping sicherte sich seinen dritten Platz dank des 14:2 Sieges über den Absteiger Höllviken und Pixbo Wallenstam überraschend knapp mit 8:7 in der Verlängerung in Stockholm. AIK gelang es fast, die roten Füchsen aus Göteborg mächtig zu ärgern. Denn erst der Treffer in der Verlängerung durch Patrick Malmström sicherte den Gästen die Tabellenführung, aber "nur" dank der Hilfe des besseren Torverhältnisses.

 

Tabell Totalt
Plac. Lag S V SDV O F GM-IM D P
<dt style="display: inline; font-weight: bold; ">S</dt> 
= Spelade matcher, 
<dt style="display: inline; font-weight: bold; ">V</dt> 
= Vunna matcher, 
<dt style="display: inline; font-weight: bold; ">SDV</dt> 
= Sudden Death-vinster
 <dt style="display: inline; font-weight: bold; ">O</dt> 
= Oavgjorda matcher, 
<dt style="display: inline; font-weight: bold; ">F</dt> 
= Förlorade matcher, 
<dt style="display: inline; font-weight: bold; ">GM</dt> 
= Gjorda mål, 
<dt style="display: inline; font-weight: bold; ">IM</dt> 
= Insläppta mål, 
<dt style="display: inline; font-weight: bold; ">D</dt> 
= Differens, 
<dt style="display: inline; font-weight: bold; ">P</dt> 
= Poäng
1. Pixbo Wallenstam IBK 26 17 3 5 4 189-115 74 59
2. IBF Falun 26 16 5 6 4 162-120 42 59
3. Linköping IBK 26 13 2 6 7 153-113 40 47
4. Mullsjö AIS 26 13 1 6 7 144-116 28 46
5. Växjö IBK 26 9 5 12 5 162-141 21 44
6. IK Sirius IBK 26 12 2 4 10 152-128 24 42
7. FC Helsingborg 26 10 4 8 8 137-135 2 42
8. Warberg IC 26 9 3 9 8 120-121 -1 39
9. IBK Dalen 26 11 1 5 10 126-153 -27 39
10. Storvreta IBK 26 11 2 3 12 148-134 14 38
11. AIK IBF 26 7 3 6 13 122-140 -18 30
12. Granlo BK 26 5 3 6 15 121-167 -46 24
13. Höllvikens IBF 26 5 0 4 17 112-182 -70 19
14. KAIS Mora IF 26 2 2 4 20 114-197 -83 12

Die ersten drei Teams haben sich ihre Kontrahenten wie folgt ausgesucht:

-Pixbo vs. Helsingborg
Pixbo wählt als erster der FC Helsingborg. Überraschenderweise nicht Warberg, eventuell aufgrund der eigenen Derbyregeln!?....

-Falun vs. Sirius
Auch Falun wählte nicht den vermeintlich Schlechtesten, Warberg. Trainer Brottmann witzelt, man vermisse Billy Nilsson (welcher anfangs Saison von Falun zu Sirius wechselte). Er gibt aber zu, dass auch geografische Gründe für die Wahl sprachen.

-Lingköping vs. Warberg
6:1 zuhause und 7:5 in Warberg. Die beiden Siege in der Quali sollten Lingköping genügend Selbstvertrauen für die kommende Aufgabe geben.

-Müllsjö vs. Växjö
Was noch übrig blieb, vierter gegen fünfter. Mit Bestimmtheit eine physische Angelegenheit mit viel Reibungspotenzial. 

Bild: Krister Andersson