» Drucken

Playoff Schweden

Die Viertelfinals sind gespielt. Es verbleiben die vier besten Verein im Kampf um den Titel. Von Luca Graf // Montag, 30. März 2015

Knapp bis zum Schluss, aber dann doch deutlich.
Die Växjö Vipers kämpften sich nach drei Niederlagen in Folge zurück und erzwangen die "Belle" gegen Müllsjö. Doch die ausverkaufte Nyhemshalle (1 870 Zuschauer) trieb ihr Team zu einer phänomenalen Leistung an. Ein pulverisierendes Müllsjö schaffte den Halbfinaleinzug mit einem 11:3 Sieg vor dem eigenem Anhang, was gleichzeitig das Saisonende für Pascal Meier und seine Vipers aus Växjö bedeutet.

Überraschenderweise zu keinem siebten und entscheidenden Spiel kam es zwischen Pixbo und Helsingborg. Mit 6:2 gewann der FC Helsingborg Spiel sechs (das erste nicht in der Verlängerung). Wird ihnen wohl egal sein, es war der vierte Sieg und somit die Elimination des Tabellenzweiten Pixbo Wallenstam.


Nun wartet Lingköping auf den Fc Helsingborg im Halbfinale. Das gestrige, erste Spiel war sehr defensiv geprägt. Es war kein Spiel für die Zuschauer, welche ein risikoreiches Spiel mögen, im Gegenteil. Fünf ver. Torschützen und einen weisse Weste für den Torhüter. Gleich mit 5:0 gewann Lingköping nun das fünfte Playoffspiel in Folge. Aber man ist sich sicher, ganz so klar wie im Viertelfinal wird es nicht und so stellt man sich bereits jetzt auf eine "Schlacht" über sieben Spiele ein.

Heute Abend geht es weiter mit Halbfinal Nummer zwei:
19:00 Falun - Müllsjö
(mit David Gillek, welcher seine vier Spielsperren abgesessen hat)

Bild: Richard Axell