» Drucken

Bilder zum Wochenende

Niederlagen für die beiden Aufsteiger, Falun und Växjö mit dem Sieg in der Verlängerung und zwei kleinere Überraschungen Von Luca Graf // Montag, 22. September 2014

Lehrstunde:
Auch in der zweiten Runde bleiben die beiden Aufsteiger chancen- resp. punktelos. AIK bezwang Höllviken 10:5, Pixbo schoss Florian Bolligers Mora gleich mit 12:3 aus der Halle. Selbstbewusst verdeutlichte AIKs Kevin Björkström nach dem Spiel gegen den Neuling aus Südschweden die Mächteverhältnisse. "Von 100 Spielen würden wir 100 Mal gewinnen!" Sei nur geraten, dass aus Sicht der Stockholmer zumindest das Rückspiel gewonnen wird.

2x Verlängerung:
Nachdem Växjö das erste Spiel gegen Storvreta in der Verlängerung verloren hatte, konnte man das zweite Spiel gewinnen, wiederum nach den regulären 60 Minuten. Linus Jämtdal erlöste das Heimteam durch seinen Penaltytreffer zum 6:5 in der 64 Spielminute.
Ebenfalls in der Verlängerung entschied Faluns Neuverpflichtung und Altmeister Tero Tiito die Partie. Ein kämpferisches Müllsjö forderte dem Meister alles ab und "gewann" schlussendlich einen Punkt bei der 5:6 Niederlage.

Storvreta noch nicht in Form:
Der Meisteranwärter aus Uppsala verlor das zweite Spiel gegen Warberg mit 3:6. Eine kleinere Überraschung, musste doch das Team um unsere zwei Schweizer Dominioni/Riedi einige schwerwiegende Abgänge vor der Saison vermelden. Matchwinner mit drei Treffern war Matthias Hässelström, welcher ansonsten nicht gerade für seine Torgefährlichkeit bekannt ist.
Im letzten Spiel der Runde schlug Sirius zuhause Granlo mit 8:5.

 

Pixbo in Feierlaune, Bild: Per Wiklund